Oberbürgermeisterin fühlte sich wohl in Daarle

Start am Markt
In der Kettenstraße
An der Stiftskirche
Im Dialog
Neubau Arnulfschule
In der Koßmannstraße
Ein neuralgischer Punkt
Im Kelterhaus

Die künftige Gestaltung des Daarler Markts war das erste Thema, das beim Stadtteilgespräch von Oberbürgermeisterin Charlotte Britz aufgerufen wurde. Sie zeigte Verständnis für Anwohner, die hohe Finanzierungsbeiträge befürchten und versprach, dass es keine Lösung gegen den Widerstand der Bewohner geben werde. Eine Etappe des Rundgangs war der Neubau an der Arnulfschule, der die Teilnehmer durch helle Innenräume und eine lebendige Farbgestaltung beeindruckte. In der Koßmannstraße kam es zu einer kontroversen Diskussion über die Verkehrsführung. Ob die schmale Durchfahrt am Ende der Straße ("ein neuralgischer Punkt") geschlossen werden kann, müsse man im Gesamtzusammenhang mit dem künftigen Fahrzeugaufkommen beurteilen, hieß es.

Die SPD St. Arnual werde die angesprochenen Themen schon in Kürze auf die Tagesordnung des Ortsvereins setzen, kündigte Vorsitzender Dr. Burkhard Jellonnek an. Zur Gestaltung des historischen Marktplatzes soll es eine weitere Bürgerversammlung geben. Auch mit dem zunehmenden Problem vermüllter Container-Plätze werde man sich befassen.

Beim Abschluss im Kelterhaus des Obst- und Gartenbauvereins zog Charlotte Britz eine positive Bilanz. Sie habe viele Neues erfahren und wertvolle Eindrücke gewonnen, sagte sie. Den angesprochenen Problemthemen werde jetzt unverzüglich nachgegangen.

Tour de Daarle mit Charlotte Britz

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz machte sich bei einem Rundgang in St. Arnual ein Bild von aktuellen Stadtteil-Themen. Neben dem Umfeld der Stiftskirche waren das Heimatmuseum, die Arnulfschule und die Koßmannstraße weitere Stationen. Beim Abschluss im Kelterhaus des Obst- und Gartenbauvereins zog das Stadtoberhaupt Bilanz. Die angesprochenen Problemthemen würden jetzt zügig bearbeitet.

Mehr dazu

 

Wieder was gelernt!

Start von der Waldblickschenke.

Dass Alpakas Paarhufer sind, konnte man ja wissen, dass sie zur Unterordnung der Schwielensohler gehören, aber kaum erahnen. Sie kommen (war das so klar?)  aus der Familie der Kamele und sind eine Art von Lama. Einige prächtige Exemplare der Spezies leben im St. Arnualer Almet. Und fühlen sich sichtlich wohl, wie eine Truppe um Charlotte Britz beim Besuch der Alpaka-Farm wahrnehmen konnte. Von der Terrasse hat man einen wunderbaren Blick auf die weitläufige Weide, die bis an den Spicherer Hang heranreicht.
Weitere Stationen der Radtour waren der Tabaksweiher und die Waldblickschenke, bevor es zum Abschluss auf die schäl Sick hinüber ging zum Staden.

Mut und Liebe für Daarle und seine Menschen

Infostand und Gespräche in der Saargemünder Straße
Fotos: Victor van der Saar

Charlotte Britz kommt gern nach St. Arnual. Und sie wird dort auch gerne gesehen. Das konnte man im Mitte August feststellen, als sie zusammen mit Vertretern des SPD-Ortsvereins in der Saargemünder Straße unterwegs war, um über ihr Zukunftskonzept für Saarbrücken zu informieren.

Viele gingen auf sie zu, um ihr für die OB-Wahl am 23. Oktober alles Gute zu wünschen! Viele ließen wissen, dass sie ihren Stadtteil bei der Oberbürgermeisterin in guten Händen sehen. Bei Themen wie „Nachmittagsbetreuung“ und „Gemeinwesenarbeit“ oder „Wohnen für junge Familien“ war diese natürlich sofort in ihrem Element, denn sie stehen auf ihrer Agenda weit oben.

Auf einem aktuellen Flyer wurde ein weiterer wichtiger Punkt angesprochen: „Der Daarler Markt wird gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern umgestaltet und aufgewertet“. Dabei liege die Betonung auf „gemeinsam“, sagt Charlotte Britz, die im Übrigen versprach, am 19. August auch beim Dämmerschoppen der SPD wieder dabei zu sein.

Flyer

 

Login Intranet
Termine
Pressemitteilungen

BERG: „Absolut niemand darf zu einer Eheschließung gezwungen werden“

Die Generalsekretärin der SPD Saar, Petra Berg, unterstützt die Initiative...

REHLINGER: „Der lahme Vorschlag der Kommission baut keine digitalen Grenzen ab“

Anke Rehlinger kritisiert die jüngsten Pläne der EU-Kommission, Roaming-Gebühren im EU-Ausland nur für einen begrenzten Zeitraum auszusetzen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Saar, Anke Rehlinger, kritisiert...

BERG: "Dreiste Unterstellung von Wolfgang Schäuble"

Zu den Vorwürfen Wolfgang Schäubles gegenüber Heiko Maas im Fall Lohfink...

Newsarchiv
Magazin

Keine Artikel in dieser Ansicht.

NEWS SPD-SAAR.de
02.02.2017
SR-Saartalk: Anke zeigt, wie es geht!
weiterlesen
23.01.2017
Außerordentlicher Landesparteitag 2017
weiterlesen
MaasBLOG facebook flickr YouTube twitter wer kennt wen