Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhalt in sozialen Netzwerken teilen

Inhaltsbereich

05.03.2015

Berg: Heiko Maas hat es geschafft - das Bestellerprinzip und die Mietpreisbremse kommen

Porträtbild Petra Berg

Heute wurde durch sozialdemokratische Politik ein wichtiger Schritt für die Gerechtigkeit auf dem Wohnungsmarkt erreicht. Der Bundesjustizminister und Landesvorsitzende der SPD Saar Heiko Maas erkämpfte in der großen Koalition im Bund die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip, welches heute in zweiter und dritter Lesung im Bundestag verabschiedet wurde.

 

Petra Berg: "Heiko Maas hat sich erneut als sozialdemokratische Instanz in der großen Koalition in Berlin herausgestellt. Er konnte das innerhalb der Union strittige Gesetzesvorhaben durchsetzen und das sozialdemokratische Versprechen aus dem Koalitionsvertrag einlösen. Die SPD hat damit deutlich im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gehandelt. Heiko Maas hat mit der Einigung einen wichtigen Beitrag für Gerechtigkeit und seine Durchsetzungsfähigkeit innerhalb der Koalition unter Beweis gestellt."

 

Beide Neuregelungen helfen normalverdienenden Mieterinnen und Mietern, dass ihre Wohnungen bezahlbar bleiben. Mit dem "Bestellerprinzip" im Maklerrecht beseitigt Heiko Maas eine gravierende Ungerechtigkeit im Maklerrecht. In Zukunft wird derjenige den Makler bezahlen, in dessen Auftrag der Makler tätig wird. Es gilt dann endlich auch hier: Wer bestellt, bezahlt. Die bisherige Praxis, dass der Makler für den Vermieter einen Mieter sucht und die Kosten dann auf den Mieter abwälzt, wird nicht mehr möglich sein.


Rechter Inhaltsbereich



Termine





Fraktionsnews